Klassik

Württembergische Philharmonie Reutlingen - 1. Sinfoniekonzert

Mo, 19. September 2016 20:00

Großer Saal
Ausverkauft
Württembergische Philharmonie Reutlingen - 1. Sinfoniekonzert

Eine Saisoneröffnung vom Feinsten: Die Württembergische Philharmonie holt zum Start nicht nur das amerikanische Tastenwunder Claire Huangci in die Stadthalle, sondern bringt für ihr romantisches Programm sogar Vogelstimmen aus der Arktis in den Konzertsaal! Die leidenschaftliche 5. Sinfonie von Peter Tschaikowski lässt das Herz eines jeden Musikliebhabers höher schlagen.

Einojuhani Rautavaara, Cantus arcticus. Konzert für Vögel und Orchester op. 61
Felix Mendelssohn Bartholdy, Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll op. 25
Peter Iljitsch Tschaikowski, Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Claire Huangci, Klavier
Ken-David Masur, Leitung

Vögel aus der Arktis prägen den Klang im Cantus arcticus des finnischen Komponisten Einojuhani Rautavaara. Rautavaara, einer der schillerndsten Komponisten seines Landes, nahm die Vogelstimmen nahe des Polarkreises auf: Sie mischen sich in den sinnlichen Orchesterklang, treten zu den „Vogelstimmen“ der Holzbläser oder legen sich über warme Streichermelodien. Auf diese Weise entstand ein berührendes und stark atmosphärisches Werk, das den Auftakt für zwei Flaggschiffe der romantischen Orchesterliteratur bildet. Am Flügel ist die junge in New York geborene Pianistin Claire Huangci zu erleben, die als Studentin ihr Debüt beim Philadelphia Orchestra unter Wolfgang Sawallisch gab und nun als Gewinnerin des internationalen Chopin-Wettbewerbs in Darmstadt und zweite Preisträgerin beim renommierten ARD-Musikwettbewerb 2011 in München wiederholt bei der WPR zu Gast ist.