Klassik

Württembergische Philharmonie Reutlingen - 3. Sinfoniekonzert

Mo, 07. November 2016 20:00

Großer Saal
Ausverkauft
Württembergische Philharmonie Reutlingen - 3. Sinfoniekonzert

Robert Schumann, Ouvertüre zu Manfred es-Moll op. 115
Edvard Grieg, Klavierkonzert a-Moll op. 16
Mieczysław Weinberg, Sinfonie Nr. 4

Marianna Shirinyan, Klavier
Württembergische Philharmonie Reutlingen
Daniel Raiskin, Leitung

„Wie konnte dieser Komponist nur solange überhört werden?“, wunderte sich 2013 DIE ZEIT in Bezug auf Mieczysław Weinberg (1919-1996), der in den letzten Jahren als Wiederentdeckung gefeiert wurde. In Warschau geboren, floh Weinberg 1939 nach Moskau. Dort setzte sich vor allem Dmitri Schostakowitsch für den jungen Kollegen ein, den er zurecht für einen herausragenden Komponisten erachtete. In seinem ausgesprochen vielseitigen Werk klingen Einflüsse von Schostakowitsch, Sergej Prokofjew oder Gustav Mahler an, zudem integrierte er wirkungsvoll auch jüdische, polnische, russische oder moldawische Folklore in seine Musik, die nicht zuletzt vor melodischem Einfallsreichtum sprudelt.
Die in Armenien geborene Pianistin Marianna Shirinyan überzeugte 2006 beim internationalen ARD-Wettbewerb Jury und Publikum so einhellig, dass sie zu aller Überraschung gleich fünf Preise abräumte und seither auf allen wichtigen Konzertpodien der Welt zu hören ist.